Das Kloster

Am Nordrand des Harzes und nahe der wunderschönen Stadt Quedlinburg liegt unser Veranstaltungsort Kloster Michaelstein. Unter dem Namen Lapis Sancti Michaelis war das Kloster lange unter der Verwaltung des Zisterzienserordens und wird seit 2005 von der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt gepflegt.

Die architektonische Schönheit der Anlage können die Symposionsteilnehmer zum Beispiel im Klostergarten oder im frühgotischen Kreuzgang erleben. Eine optionale Führung wird im Programm angeboten werden.

Musikwissenschaftlich Interessierten ist das Kloster u. a. durch die Michaelsteiner Konferenzberichte bekannt. Schon einige Tagungen fanden in den Klostermauern zu diversen Themen, wie historische Saiteninstrumente oder prähistorischen Musikinstrumente statt. In diese Tradition werden wir uns einreihen und auch eine wissenschaftliche Publikation unseres Symposions herausgeben.

Virtueller Rundgang Museum Kloster Michaelstein 

Die Musikscheune

In diesem modernen Tagungssaal werden die Vorträge, Podiumsdiskussionen und Konzerte des Symposions stattfinden. Unser Team wird das Programm mit Video- und Tontechnik aufnehmen, so dass eine spätere Rezeption mittels Digitalmedien jederzeit möglich ist.

Der weiße Mönch

Das Gasthaus »Zum weißen Mönch« wird für die gesamte Veranstaltung für die vegetarische und vegane Verpflegung sorgen und einem Teil der Gäste als Unterkunft dienen. Der weiße Mönch befindet sich unmittelbar neben der Musikscheune, inmitten der Klosteranlage.

Der Klosterfischer

Im »Klosterfischer« werden ebenfalls Gäste aufgenommen. Auch dieses Gasthaus ist in unmittelbarer Nähe zur Musikscheune.

Anfahrt

Anreise mit ÖPNV

Das Symposion ist per Bahn über den Bahnhof Blankenburg oder Wernigerode zu erreichen. Vom den Bahnhöfen wird es einen Shuttleservice zum Kloster geben. Eine Shuttlenummer und Details werden zwei Wochen vor dem Symposion via E-Mail versandt.

Anreise mit dem Auto

aus Richtung Halle und Braunschweig: Die Anfahrt erfolgt über die A36 (ehemals B6). Dann muss die Ausfahrt »Blankenburg Zentrum« genommen werden. Danach ist das Kloster ausgeschildert. Richtung Magdeburg und Nordhausen
über die B81 kommend kann auch der Beschilderung gefolgt werden.

Parkmöglichkeiten für PKW und Busse sind außerhalb des Klostergeländes vorhanden. Wir werden die Parkplätze für das Symposion markieren. Natürlich wird es möglich sein Instrumente und Gepäck direkt am Weißen Mönch auzuladen. Unmittelbar nach dem Ausladen muss das Fahrzeug zum eigentlichen Parkplatz gebracht werden.

Link zu Google Maps